Die Geschichte von McDonalds ist eine Erfolgsgeschichte. In Nordamerika und Europa haben die meisten Menschen bereits mehrere McDonalds-Filialen in ihrer Umgebung, doch selbst dort ist das Wachstum nicht abgeschlossen. Die Geschichte von McDonalds ist noch lange nicht zu Ende.

McDonalds Geschichte Zusammenfassung

McDonalds-Logo
McDonalds-Logo seit 2006

Seit wann gibt es McDonalds?

Wenn Schüler ein Referat über die Geschichte von McDonalds vorbereiten, ist die erste Frage oft: Seit wann gibt es McDonalds?

Die Geschichte von McDonalds begann im Kalifornien der 1940er-Jahre. Damals entwickelte sich in Amerika durch das Automobil gerade eine neue Lebensweise. Mit der Mobilität veränderten sich auch die Essgewohnheiten. Drive-In-Restaurants kamen in Mode. Den Service leisteten sogenannte Carhops – hübsche Frauen mit kurzen Röcken, die den Gästen ihre Mahlzeit bis zum Fahrzeug brachten.

1937 eröffnete Patrick McDonald an der Route 66 den Airdome – das erste Lokal in der Geschichte von McDonalds. 1940 verlegten Patricks Söhne, Maurice und Richard, den Stand nach San Bernadino und nannten ihn McDonald’s Famous Barbeque. Sie servierten über 40 Gerichte. Weitere Restaurants folgten bald, doch die Meilensteine in der Geschichte von McDonalds sollten erst kommen.

Geschichte von McDonalds ab 1948

Im Oktober 1948 erkannten die McDonald-Brüder, dass der meiste Umsatz aus dem Hamburgerverkauf kommt. Sie beschlossen daher ein Konzept mit einer einfacheren Speisekarte. Für die Geschichte von McDonalds war das ein entscheidender Moment. Die Auswahl wurde beschränkt – Hamburger, Cheeseburger, Pommes Frites, Milch-Shakes, Soft-Drinks und Apfelkuchen. Der Service wurde auf Selbstbedienung umgestellt. Mac and Dick organisierten die Abläufe in der Küche wie am Fließband – für gleichbleibende Qualität und höchstmögliche Effizienz. Der Name der Restaurants wurde zu McDonald’s vereinfacht. Dies war die einzige Namensänderung in der Geschichte von McDonalds.

Ray Kroc – ein Meilenstein in der Geschichte von McDonalds

Ronald-McDonald
Ronald McDonald

Eine der wichtigsten Personen in der Geschichte von McDonalds war der ehemalige Handelsvertreter Ray Kroc. Die McDonalds-Brüder hatten bei ihm Ende der 40er-Jahre mehrere Milkshake-Maschinen bestellt. Kroc hatte die McDonalds-Restaurants schon einige Zeit beobachtet und war von deren Erfolg fasziniert. Er erkannte das Potential und stieg als Geschäftspartner ein. Im seinem Engagement übertraf er bald die Gründer und machte eine Karriere, die in der Geschichte von McDonalds einzigartig ist.
1955 war Kroc bereits Präsident der McDonald’s Corporation. Sechs Jahre später zahlte er die McDonalds-Brüder aus, übernahm die Führung und machte das Unternehmen zu einem Weltkonzern. 1977 zog sich Kroc in die Position eines Senior Chairman zurück. Als er am 14. Januar 1984 mit 81 Jahren verstarb, hatte McDonalds 7100 Filialen in 31 Ländern und einen Gesamtwert von 8 Mrd. Dollar. Für die Geschichte von McDonalds war Ray Kroc ohne Zweifel die prägendste Person.

Die Geschichte von McDonalds geht weiter

Schon früh in der Geschichte von McDonalds wurden McDonalds Gutscheine verteilt. Wesentlich jüngeren Datums sind Angebote wie das McDonalds-Frühstück. Ebenfalls in jüngerer Zeit sind Bedenken über McDonalds und die Gesundheit aufgetaucht. Eines ist in der Geschichte von McDonalds aber konstant: der ständige Wertanstieg McDonalds-Aktie.